Veranstaltung

Kongress zur Dialektik der Befreiung

Geschrieben am 8. 10. 2017

Kongress zur Dialektik der Befreiung
24. bis 26. November 2017 in Wien

Milo Rau, Shalini Randeria, P. A. Juutilainen, Herbert Marcuse, Isabell Lorey, Thomas Seibert, Maurizio Torchio, Jan Koneffke, Pier Paolo Pasolini, Florian Schuchter, Aleksandra Corovic, Gabriella Angheleddu, Karl-Heinz Dellwo, Fabien Vitali, James Baldwin, Aspen Brinton, Ivan Krastev, Paul Lendvai, Ilija Trojanow, Katja Diefenbach, Felix Ensslin, Stephan Lessenich, Nora Bossong, Pankaj Mishra, Colson Whitehead

ERÖFFNUNG: Freitag, 24. November, 19.00 Uhr, Theater Odeon

Auftakt: Sonntag, 19. November, 11.00 Uhr, Volkstheater Wien/Rote Bar: Macht, Widerstand, Chaos & Computer           

Ilija Trojanow im Gespräch mit Constanze Kurz und Karl-Heinz Dellwo

Vorspiel: Mittwoch, 22. November, 20.00 Uhr, Sigmund Freud Museum:

Buchpräsentation: Dialektik der Befreiung (bahoe-books) 

Daniela Finzi im Gespräch mit Rainer Danzinger und Philipp Katsinas

Was hat G20 in Hamburg verändert? Gewaltexzesse und die Erschütterung des Vertrauens in die Wirksamkeit des staatlichen Gewaltmonopols

Geschrieben am 27. 09. 2017

Datum: 04.10.2017 Zeit: 19:30  Eintritt: frei

Eine Diskussionsveranstaltung der Patriotischen Gesellschaft in Hamburg
Teilnehmer:  Prof. Dr. Hans  Peter Bull I Karl-Heinz Dellwo | Dr. Andreas Dressel | Joachim Lux | Moderation: Tobias Becker

Schauspielhaus Hamburg: FAQ-Room 19: Jean Ziegler: Der schmale Grat der Hoffnung. Im Gespräch mit Karl-Heinz Dellwo

Geschrieben am 7. 06. 2017

FAQ-Room 19: Jean Ziegler: Der schmale Grat der Hoffnung.
Schauspielhaus Hamburg 28/06/2017 / 20:30 Uhr

Meine gewonnenen und verlorenen Kämpfe und die, die wir gemeinsam gewinnen werden 

Gut eine Woche vor dem G20-Gipfeltreffen in Hamburg spricht Jean Ziegler über sein neues Buch. „Zwischen den extrem Reichen und der anonymen Masse der Ärmsten wächst die Ungleichheit unaufhaltsam an. Die Finanz- und Wirtschaftskraft der 562 reichsten Personen der Welt ist zwischen 2010 und 2015 um 41% gewachsen, während die der 3 Milliarden ärmsten Menschen um 44% abgenommen hat.“

Der 83jährige schweizer Soziologe Jean Ziegler ist unermüdlich im Einsatz gegen Armut und Ungerechtigkeiten. In »Der schmale Grat der Hoffnung« zieht der Weltverbesserer jetzt eine Bilanz all seiner Kämpfe und Konflikte.

Das Gespräch mit Jean Ziegler führt der Dokumentarfilmer und Verleger Karl-Heinz Dellwo.

In Kooperation mit dem Laika Verlag, dem C. Bertelsmann Verlag und der Buchhandlung HEYMANN.


https://www.schauspielhaus.de/de_DE/kalender/faq_room_19_jean_ziegler_der_schmale_grat_der_hoffnung.14723767

Karten: 15 € https://tickets.rzsthh.de/Schauspielhaus/SelectSeats.aspx?msg=0&ret=2&eventid=5736&e=5736

Jean Ziegler Foto © C. Bertelsmann Verlag